top of page
Keyvisual Without Logo 2.png
Logo A.png

BEST PRACTICE
TIPPS UND TRICKS

Tracking und Drift verbessern

  • Nutzen Sie gut beleuchtete Räume mit vielen optischen Akzenten. Leere weiße Wände eignen sich daher nicht gut.

  • Bringen Sie Markierungen mit Klebeband oder Foliendrucke an Wänden und Boden an.

  • Reinigen Sie alle  Außen-Kameras der Quest regelmäßig mit einem Brillenputztuch.

  • Stellen Sie für mehr Stabilität manuell die richtige Tracking-Frequenz für Ihre Lichter ein. Erklärt im Erklärvideo der Quest-App.

  • Lösche die Raumdaten in den Quest-Einstellungen und erstelle anschließend eine neue Boundary. 

 

Verbessern Sie Netzwerkverzögerungen

  • Verwenden Sie einen dedizierten 6- oder 6e-GHz-Router (mit Internetverbindung), um Verzögerungen zu vermeiden, wenn sich viele andere WLAN-Netzwerke in Ihrer Nähe befinden. Verwenden Sie einen 2,4-GHz-Router (oder Routereinstellungen), wenn nur wenige andere WLAN-Netzwerke in der Nähe sind.

  • Der Router sollte am besten in der Mitte der Spielfläche positioniert werden.

  • Vermeiden Sie externe Firewalls für Windows (wie Mc Afee). Diese können die Operator-App blockieren.

Kalibrierung

  • Markieren Sie die beiden Ankerpunkte mit Klebeband oder Aufklebern, damit Sie ihre Position und Reihenfolge nicht vergessen.

Videoaufnahme

  • Deaktivieren Sie den Guardian nicht manuell, da dies zu Problemen bei der Videoaufnahme führt – Laser Limbo deaktiviert den Guardian automatisch für Sie.

  • Verwenden Sie die Kamerastabilisierungsfunktion (mittel)

Ispo_Breakdance.PNG
bottom of page